Don Quijote

Schauspiel mit Musik von Jakob Nolte nach Miguel de Cervantes Saavedra nach der Übersetzung von Susanne Lange

Eine Produktion des Neuen Globe Theaters

Die Geschichte von Don Quijote und Sancho Panza wird zu einem Fest für zwei Schauspieler, die sich an der Welt und aneinander bis zur völligen Erschöpfung abarbeiten. Auf einmal wird aus diesem opulenten Prosawerk die Vorlage für ein Stück Theater schlechthin. Weil es dem Kern dessen nachgeht, was Theater ist: Realität mit Sprache, Körper und Bühne zu illusionieren.

Diese Fassung war eine Auftragsarbeit für das Deutsche Theater Berlin in Koproduktion mit den Bregenzer Festspielen, Uraufführung ebenda 2019 unter der Regie von Jan Bosse, mit Ulrich Matthes und Wolfram Koch.

Fr. 1. und Sa. 2. Juli 2022 um 20 Uhr
Kapuzinerkirche Überlingen

Don Quijote - Foto Philipp Plum

Foto Philipp Plum


Honig-im-Kopf_Fotos-Richard-Beckerkl2

Foto Richard Becker

Honig im Kopf

Komödie von Florian Battermann basierend auf dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger In einer musikalischen Bearbeitung von Heiner Kondschak

Eine Produktion des Theaters Lindenhof

Das Mädchen Tilda liebt ihren Großvater Amandus über alles. Als der an Alzheimer erkrankte Amandus nach dem Tod seiner Frau zusehends abbaut, nimmt die Familie ihn bei sich auf. Die fortschreitende Krankheit löst im Familienhaushalt einiges Chaos aus. Tilda findet das lustig. Doch Tildas Eltern sind der Ansicht, dass es so nicht weiter gehen kann und planen einen Umzug von Amandus in ein Seniorenheim. Da beschließt Enkelin Tilda kurzerhand ihren Opa nochmals an den Ort zu bringen, an dem er einst mit seiner großen Liebe so glücklich war: Venedig! Eine abenteuerliche Reise beginnt.

Fr. 8. und Sa. 9. Juli 2022 um 20 Uhr
Kapuzinerkirche Überlingen


Cyrano

Schauspiel von Joe Roets und Greet Vissers nach „Cyrano de Bergerac“ von Edmond Rostand

Eine Produktion der Moreth Company

Die berühmte Geschichte vom Edelmann und Poeten Cyrano de Bergerac, der mit großer Nase und noch größerem Minderwertigkeitskomplex geschlagen ist und deshalb die Angebetete Roxane nur über den jungen Christian mit seinen Versen verzaubert, in einer rasanten und doch poetischen Fassung für drei Schauspieler. Edmond Rostand hat mit der 1898 in Paris uraufgeführten romantischen Mantel-und-Degen-Komödie eine Satire über die Oberflächlichkeit der Menschen und die Liebe als Illusion geschrieben.

Der hässliche Cyrano und der hübsche Christian sind eigentlich zwei Seiten eines Menschen: der Körper und die Seele. Natürlich zählt am Ende der schöne Geist, die feine Seele, die kein Chirurg konstruieren kann.

Fr. 15. und Sa. 16. Juli 2022 um 20 Uhr

So. 17. Juli um 11 Uhr (Matinee)

Kapuzinerkirche Überlingen

Cyrano Foto: Saskia Pavek

Foto Saskia Pavek


Rahmenprogramm

Isabell Marquardt und Vincent Gühlow

Summertime

Klassik trifft Jazz

Solisten-Gala

Don Giovanni von Überlingen, alias Vincent Gühlow (Bariton) und Isabell Marquardt (Sopran), beides Solisten der Kleinen Oper am See, geben ein Galakonzert unter dem Motto: Klassik trifft Jazz. 

Mit Opernarien und Duetten begeben sie sich auf eine Reise durch Klassik, Jazz, Musical und Filmmusik. Gershwin, Garner und Sinatra treffen auf Verdi, Puccini und Rossini.

Das temperamentvolle, ukrainische Duo Elena Orlova und Sascha Burdenko begleitet sie am Flügel.

Freitag, 24. Juni 2022 um 20 Uhr
Kapuzinerkirche Überlingen


Remstaler Figurentheater

Der Räuber Hotzenplotz als Schlossgespenst

Familie Sperlich

Die Prinzessin Isabelle hat Morgen Geburtstag. Doch leider ist im Schloss noch nichts dekoriert und die Gäste fehlen. Denn der Koch Friedolin hat ein Gespenst gesehen und das hat er natürlich überall im Dorf herumerzählt. Aber die Prinzessin und der König wollen nicht glauben, dass in ihrem Schloss ein Gespenst sein Unwesen treibt. Zum Glück kommen ihnen Kasperle und seine kleine Freundin Gretel zu Hilfe.

Sonntag, 26. Juni 2022 um 11 Uhr 

Kapuzinerkirche Überlingen

Räuber Hotzenplotz

Foto Gero Gröschel, Gestaltung Josua Waghubinger

Foto Gero Gröschel, Gestaltung Josua Waghubinger

Stefan Waghubinger

"Ich sag's jetzt nur zu Ihnen..."

Kabarett

Mitten aus dem Leben, manchmal böse, aber immer irrsinnig komisch, zynisch und zugleich warmherzig. Das sind Attribute, die man mit diesem österreichischen Kabarettisten verbindet.

Er selbst sagt von sich nur, er betreibt österreichisches Nörgeln mit deutscher Gründlichkeit.

In seinem vierten Soloprogramm läuft er gegen Türen, begegnet Plüschelefanten, antiken Göttern und sich selbst beim Monopoly. Wieder einmal entstehen Geschichten mit verblüffenden Wendungen, tieftraurig und zum Brüllen komisch. Zynisch und warmherzig, banal und zugleich erstaunlich geistreich.

Eine Erklärung zu den wirklich wichtigen Dingen, warum es so viel davon gibt und warum wir so wenig davon haben.

Die Allgemeine Zeitung Mainz schreibt zu ihm: „Federleicht und geschliffen. Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierungskunst aufnehmen können – und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffene Texte so federleicht durch den Saal schweben“.

Sonntag, 26. Juni 2022 um 20 Uhr
Kapuzinerkirche Überlingen


Edgar Selge

Hast Du uns endlich gefunden

Autorenlesung

Das literarische Debüt von Edgar Selge: Ein Zwölfjähriger erzählt seine Geschichte zwischen Gefängnismauer und klassischer Musik. Exemplarisch und radikal persönlich.

Eine Kindheit um 1960, in einer Stadt, nicht groß, nicht klein. Ein bürgerlicher Haushalt, in dem viel Musik gemacht wird. Der Vater ist Gefängnisdirektor. Der Krieg ist noch nicht lange her, und die Eltern versuchen, durch Hingabe an klassische Musik und Literatur nachzuholen, was sie ihre verlorenen Jahre nennen.

Edgar Selges Erzählton ist atemlos, körperlich, risikoreich. Voller Witz und Musikalität. Ob Bach oder Beethoven, Schubert oder Dvořák, Marschmusik oder Gospel: Wie eine zweite Erzählung legt sich die Musik über die Geschichte und begleitet den unbeirrbaren Drang nach Freiheit.

Edgar Selge gehört zu den bedeutendsten Charakterdarstellern Deutschlands. 1948 geboren, wuchs er im ostwestfälischen Herford als Sohn eines Gefängnisdirektors auf. Seine Schauspielausbildung schloss er 1975 an der Otto Falckenberg Schule in München ab. Zuvor studierte er Philosophie und Germanistik in München und Dublin sowie klassisches Klavier in Wien. Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Edgar Selge lebt mit der Schauspielerin Franziska Walser zusammen. Die beiden haben zwei Kinder.

Montag, 04. Juli 2022 um 20 Uhr 

Kapuzinerkirche Überlingen

Foto Muriel Liebmann
Foto Muriel Liebmann

Foto Christian Geyr

Foto Christian Geyr

Verena Roßbacher

Mon Chéri und unsere demolierten Seelen

Autorenlesung

»Mit zwölf Jahren wurde mir schlagartig klar, dass ich nie durch Anmut überzeugen würde.« Charly Benz.

Wie gestaltet man sein Leben, wenn man zwei linke Hände, eine demolierte Seele und jede Menge Probleme hat? Eine hinreißende Tiefstaplerin, der man nicht so ganz trauen kann, führt uns durch den neuen Roman von Verena Roßbacher.

Mit unverbrüchlichem Optimismus und irre gut gelaunt strauchelt Charly Benz seit 43 Jahren durch ihr Leben. Sie arbeitet im Marketing einer Berliner Foodcompany, ernährt sich von angebrannten Croissants und bespricht ihre Beziehungsprobleme – die darin bestehen, dass sie keine Beziehung hat – mit ihrem einzigen Freund: Herr Schabowski, ein sechzigjähriger Mann, der ihre Post und Ängste sortiert. Doch als dieser eine tödliche Diagnose erhält, ihr erster Versuch einer Systemischen Familienaufstellung in einem Debakel endet und plötzlich gleich drei Männer ihr Leben gehörig durcheinanderbringen, verlässt Charly allumfassend der Mut. Den sollte sie schleunigst wiederfinden, sie ist nämlich schwanger. Sie und Schabowski beschließen, ihre Probleme proaktiv anzugehen: Sie flüchten. Und zwar nach Bad Gastein, ein ehemals mondäner Kurort im Südwesten Österreichs. In einem leerstehenden Hotel der Jahrhundertwende, das einst Charlys Vater gehörte, stellen sie fest: Man kann sich die Menschen, mit denen man verwandt ist, nicht aussuchen – seine Familie aber schon.

Mittwoch, 6. Juli 2022 um 20 Uhr
Kapuzinerkirche Überlingen


Duo Minuusch

Picknick

Clowns/Familienprogramm

Das liebenswürdige Clownduo Minu und Nuusch, bringt Freude, begeistert mit seinen artistischen Fertigkeiten, verzaubert jung und alt und zieht kleine und große Menschen in ihren Bann. Dort, wo sie auftauchen, verbreiten sie ein Gefühl der Leichtigkeit und Entschleunigung.

Die Hektik des Alltags tritt in den Hintergrund und die Gesetze der Schwerkraft werden in Frage gestellt, denn die beiden kommen mit allerlei artistischen Fertigkeiten, musikalischen Einlagen und poetischen Momenten im Gepäck.

Dienstag, 12. Juli 2022 um 17 Uhr 

Kapuzinerkirche Überlingen

Sommertheater Überlingen Duo Minuusch

Logo Stadt Überlingen
Logo Förderverein Sommertheater
Logo Volksbank Überlingen
Logo Buchinger Klinik
Logo Buchlandung
Südkurier
Sommertheater Sponsor Bühne Überlingen
Logo Inthega
Logo Neustartkultur
Logo BKM

Was können wir für Sie tun?