Geschichte

Der Förderverein Sommertheater besteht seit 1985 und wurde ursprünglich in Meersburg als »Förderverein Sommertheater Meersburg e.V.« gegründet. 17 Jahre lang spielte das Stadttheater Konstanz in der Hämmerle-Halle am See mit zwei bespielbaren Hallen. Das Theater auf der anderen Seeseite sollte zur Ausweitung der künstlerischen Reichweite des Stadttheaters Konstanz über den See hinweg beitragen. Es war ursprünglich von den Autoren Martin Walser und Ralf Hochhuth initiiert. 2002 wurde die Hämmerle-Halle, in Meersburg abgerissen und es gab keinen geeigneten Spielort mehr in Meersburg.

Die Stadt Überlingen interessierte sich dafür, zukünftig das Sommertheater zu beheimaten. Bürgermeister Ulrich Lutz / Überlingen, die Intendantin Dagmar Schlingmann mit Schauspielleiter Bernhard Stengele und der Förderverein Sommertheater Meersburg e.V. setzten sich sehr stark für dieses Projekt ein. Als Spielort wurde die ehemalige Kapuzinerkirche in Überlingen provisorisch als Spielort „entwickelt“. Die Städte Konstanz und Überlingen vereinbarten 2003 das Sommertheater Überlingen vertraglich und noch im selben Jahr fand das erste Sommertheater in Überlingen statt.

Mit dem Umzug des Sommertheaters 2002 nach Überlingen wurde der Name in »Förderverein Sommertheater Überlingen e.V.« geändert.